Ziele der Stiftung

 

Zweck der Stiftung ist die Hilfe für Menschen aller Altersstufen mit geistiger Behinderung. Die Stiftung fördert alle Maßnahmen und Einrichtungen, die für sie, ihre Eltern und Angehörigen eine wirksame Hilfe darstellen.

Der Stiftungszweck wird insbesondere durch die Unterstützung des Vereins Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Schwäbisch Gmünd und seiner Einrichtungen – gegebenenfalls seiner Rechtsnachfolger – erreicht.

Die Stiftung will die Schaffung und Erhaltung von bestehenden oder künftig notwendigen Wohnräumen, Betreuungsmaßnahmen und Therapieeinrichtungen wirksam unterstützen, damit die Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung weiterhin bei allen Wandlungen der gesellschaftlichen Werte mitten in der Bürgerschaft Geborgenheit finden.

Zu diesem Zweck sammelt  sie steuerbegünstigte Spenden und Vermächtnisse und ermöglicht den Gebern, dass Teile ihres Einkommens oder Vermögens dauerhaft erhalten bleiben und einem hohen ethischen Zweck zugute kommen.

Insbesondere fördert die Stiftung Maßnahmen und Projekte, die von staatlichen Zuschüssen nicht abgedeckt werden können, wie zum Beispiel Erholungsfreizeiten, künstlerisches Schaffen, Familienberatung usw.

 

 

Von links nach rechts:
Frau Schabel, Herr Banschbach, Herr Braun, Frau Weigel, Herr Prof.Dr. Köhnlein, Frau Abele, Frau Gatter, Herr Weigel.
Nicht auf dem Foto: Frau Hillenbrand-Ludwig und Frau Brechtmann

 

 

Stiftungsrat

Vorsitzender Bernd Weigel, Eschach

Stellvertretende Vorsitzende Rosemarie Abele, Schwäbisch Gmünd

Manfred Banschbach, Schwäbisch Gmünd

Hans S. Braun, Heubach

Barbara Brechtmann, Schwäbisch Gmünd

Karin Hillenbrand-Ludwig, Söhnstetten

Dr. Manfred Köhnlein, Schwäbisch Gmünd

Annemarie Sattler, Schwäbisch Gmünd

Birgit Schabel, Waldstetten

Dorothee Weigel, Eschach

Aktualisiert: 08.08.2021